A.J.Triskel

Geschichten aus der BDSM-Welt

Ich schreibe unter dem Pseudonym »A.J.Triskel« erotische Romane und Kurzgeschichten mit BDSM Hintergrund. Dabei sind zwar die Geschichten frei erfunden, doch die Handlungen beruhen auf fast 30 Jahre Erfahrung als Dom, und ich habe sie entweder schon selber ausgeführt oder als Beobachter erlebt. Auch versuche ich die im Mainstream gerne bedienten Klischees zu vermeiden.

Natürlich gibt es Personen, auf die diese zutreffen. Doch die meisten Menschen, die diese sexuelle Ausrichtung ausleben, haben keine psychischen Probleme und sind ganz normale Menschen, die sich nur dadurch von anderen unterscheiden, dass sie den Mut haben, ihre sexuellen Fantasien auszuleben.

 

Zwar ist SM ein Teil von BDSM, aber nicht der primäre. Dieser ist die Unterwerfung. Die Übergabe von Macht über sich an eine oder mehrere Personen. Damit es den legalen Rahmen nicht verlässt ist es dabei wichtig, die Macht wird dem Dominanten übergeben und nicht von ihm genommen. Der/die Sub legt die Grenzen fest und nicht der Dominante. Dem Sub muss beim Überschreiten dieser Grenzen die Möglichkeit gegeben werden, dieses zu unterbinden – z.B. mit einem Safewort. Ein guter Dom verfügt zwar über ein überdurchschnittliches Maß an Empathie und würde nie absichtlich weiter gehen, als Sub bereit ist zu gehen, doch niemand ist vollkommen.

 

!